http://www.familienraeume.de/uploads/images/teilhabe-collage.png

Hilfen zur Teilhabe

Wenn jemand auch sehr viele Freunde hat,
so gibt es darunter doch immer einige wenige,
die einem ganz besonders nahe stehen
und die einem die Allerliebsten sind.

(Michael Ende, Momo)


Wir, die Mitarbeiter der Familienräume wollen „Hilfe zur Selbsthilfe" leisten,
die Selbstbestimmung unserer Klienten stärken und Benachteiligungen
vermeiden beziehungsweise abbauen.
Wir wollen drohenden Behinderungen
vorbeugen und Folgen von Behinderungen mildern, falls möglich beseitigen.

Ziel der Familienräume ist es, mit einem Konzept der offenen Hilfen für
Kinder, Jugendliche und Heranwachsende mit einer Körper-,
Geistes- oder Sinnesbehinderung oder einer drohenden Behinderung, eine
Palette vielfältiger, differenzierter Hilfen anzubieten, um ihnen trotz ihrer
vorliegenden oder drohenden Behinderung eine gleichberechtigte Teilhabe
am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Bei allen Angeboten
arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der
Familienräume im Sinne des systemischen Ansatzes
nach den Prinzipien der Lösungsorientierung und
Aktivierung von vorhandenen Stärken.

Konkrete Hilfen sind

  • Begleitung im Schulalltag
  • Ambulant-pädagogische Betreuung im Elternhaus
  • Familienentlastender Dienst (FeD)
  • Beratung
  • Freizeitangebote