Sozialpädagogische Familienhilfe

Mit der sozialpädagogischen Familienhilfe unterstützen wir Familien und Lebensgemeinschaften mit mindestens einem Kind, deren Lebenssituation durch vielfältige psychosoziale Belastungen geprägt ist. Wir wollen als Hilfe zur Selbsthilfe Familien so stärken, dass sie ihre sozialen und/oder wirtschaftlichen Probleme oder innerfamiliären Konflikten allein lösen können. In der Regel liegt eine Kombination von vielfältigen Problemen vor, beispielsweise

  • Trennung
  • soziale Benachteiligung
  • Behinderung eines Familienmitgliedes
  • Suchterkrankungen
  • körperliche und/oder psychische Erkrankungen
  • Gewalt
  • Bindungs- und Beziehungsstörungen
  • fehlende Konflikt- und Lösungsstrategien
  • finanzielle Sorgen

Die Familienhilfe findet im privaten und häuslichen Umfeld statt. Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist, dass die Familien an den Veränderungsprozessen mitarbeiten wollen.

Die Arbeit bedeutet im Einzelnen:

  • Stärkung der Erziehungskompetenzen der Eltern durch intensive Betreuung und Begleitung,
  • Bewältigung von Alltagsproblemen und Schwierigkeiten im sozialen Umfeld,
  • Entwicklung von Lösungsstrategien für wiederkehrende Konflikte innerhalb und außerhalb des familiären Alltags.

Sozialpädagogische Familienhilfe ist gezielt auf die speziellen Problemlagen und Ressourcen der Familien ausgerichtet. Sie ist am Wohl des Kindes orientiert und dient der Stärkung, Wiederherstellung und Sicherung der Erziehungskompetenzen der Eltern.