Flexible Betreuung

Die flexible Betreuung kann notwendig werden wenn Familien eine akute Krise durchleben. Dann benötigt die Familie sofort Hilfe, um zu verhindern, dass die Kinder fremd untergebracht werden müssen. Flexible Betreuung wird immer dann gewährt, wenn Familien von Gewalt betroffen oder anderen kindeswohlgefährdeten Situationen ausgesetzt sind, und Kinder in ihrer Entwicklung akut beeinträchtigt werden. Die Flexible Betreuung ist inhaltlich an die sozialpädagogische Familienhilfe angelehnt, ist aber stärker auf Krisenbewältigung ausgelegt.

Die Arbeit bedeutet im Einzelnen u.a.

  • akute Notsituationen der Kinder lindern
  • Lösungsstrategien entwickeln und familiäre Ressourcen aktivieren
  • an kindgerechten Familienstrukturen arbeiten
  • therapeutische Maßnahmen für Kinder und/oder Eltern einleiten.

In der Flexiblen Betreuung ist die Arbeit mit den Eltern, Geschwistern, weiteren Verwandten sowie Schulen und Vereinen grundlegender Bestandteil. Die Übergänge zu verschiedenartigen Hilfen, Institutionen und Möglichkeiten im sozialen Umfeld des Kindes/Jugendlichen, spielen dabei eine bedeutende Rolle.